Raum der Stille

Mit dem neuen Kalenderjahr startet in den Weiterführenden Schulen eine Initiative, die getragen vom Schulclub  - vertreten durch  Frank Müller -  einen "Raum der Stille" schaffen möchte. Dieser Raum wird perspektivisch allen Interessierten im Schulzentrum offenstehen.

Im Rahmen der Freiarbeit Mathematik/Kunst  wurde in den vergangenen Monaten von den Schülergruppen der Klassen 10 - 7 zur Thematik Sakral- und Profanarchitektur gearbeitet. Nach dem Erleben des Kirchenraumes in Großbardau und folgender gestalterischer Studien und Berechnungen, wandten sich die Schülerteams Recherchen für einen Andachtsraum zu. Mit verschiedenen möglichen Nutzern wurden Interviews geführt, um Interesse, Nutzungs- und Gestaltungsideen zu ermitteln. Collagen, Grundrisszeichnungen und Entwürfe wurden in  Portfolios  zusammengefasst und Schülerinnen und Schülern sowie einigen Mitarbeitern präsentiert. Im Mittelpunkt der Untersuchungen der Schüler stand der Gedanke, eine Variante zu entwickeln, die der räumlichen Situation unseres Schulzentrums gerecht wird.

Parallel dazu kam eine  Ausschreibung der Schullstiftung der Landeskirche Sachsens ins Haus, die für das Konzept eines Raumes der Stille einen Förderpreis vergibt. Impulsgebend für die weitere Ausarbeitung der Idee in der Freiarbeit war ein Vorschlag Frank Müllers, die räumliche Begrenzung des Schulzentrums durch die Umsetzung in einem Bauwagen zu ergänzen.

Nach Auswertung und Zusammenfassung der Schülerkonzepte konnte unser Wettbewerbsbeitrag vor den Weihnachtsferien seinen Weg zur Schulstiftung nehmen. Neben dem Konzept und graphischen Darstellungen veranschaulichen auch drei Portfolios unserer Schülerinnen und Schüler den Beitrag.

Mit dem zu gestaltenden Bauwagen soll ein Ort geschaffen werden, der frei von Anforderungen des Alltags dem Ruhebedürfnis aller Akteure des Schulzentrums  Rechnung trägt. Der Bauwagen wird im begrünten Gelände zu finden sein.

                                        Der Raum ist geprägt von Stille.

Dabei ist es nicht ausgeschlossen, den Raum nach Anmeldung auch für Andachten, Gruppentreffen oder Aufenthalte von Mentorengruppen zu nutzen, wenn gemeinsam zu vereinbarenden Regeln entsprochen wird (Schülervorschlag). Ein Andachtsbereich wird ein Bezugspunkt im Bauwagen sein. Daneben soll ein Bereich für das entspannte Miteinander durch entsprechende - teils flexible - Sitzmöbel entstehen. Durch Licht und einen textilen Raumteiler könnten atmosphärische und nutzungsbedingte Veränderungen vorgenommen werden. Besonderer Wert soll auf angenehme, natürliche Materialien gelegt werden. Dabei ist uns Nachhaltigkeit beim Materialeinsatz wichtig.

Alle in Zeichnungen und Text dargelegten Vorschläge stellen einen Diskussionsbeitrag dar. Der nächste Schritt wird es sein, mit verschiedenen Teams und Gremien der Schule ins Gespräch zu kommen, um  weitere Vorschläge, kritische Anregungen und  Angebote zur Unterstützung in die Umsetzungspläne aufnehmen zu können.

Wir sind gespannt, wie die Jury der Schulstiftung unseren Vorschlag bewertet. Die Prüfung der Unterlagen hat begonnen. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im Frühjahr statt.

Unabhängig von dieser Entscheidung soll die Arbeit an der Umsetzung des Projekts mit der Zielsetzung - Übergabe des Raumes/Bauwagens zu Beginn des Schuljahres 2017/18 - fortgeführt werden. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ist Unterstützung gern gesehen. Das können Spenden aber auch Unterstützung durch Arbeitskraft, Technik und materielle Hilfe sein.

Wir freuen uns über Rückmeldungen direkt an Frank Müller im Schulclub oder per Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dl

 

 

 

 

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Schulzentrum Raum der Stille