Abschlussfahrt 10 OS

Während für Klasse 10 OS die Prüfungsvorbereitungszeit begonnen hat und Klasse 12 mitten in den Abiturprüfungen steckt, blickt Rafael Versümer aus Klasse 10 OS in seinem Text auf die  Abschlussfahrt zurück. 

Unsere Abschlussfahrt in die kleine Gemeinde Peenemünde an der Ostsee

Wir kamen am Montag um ungefähr 17:00 Uhr an und bezogen unsere Zimmer und Betten. Das Schullandheim war ziemlich alt und in der Natur mit einem kleinen See ungefähr 3 Minuten entfernt.

Und eine Halle mit einer Tischtennisplatte und einen kleinen Bolzplatz mit vielen Maulwurfshügeln gab es. Am Montag machten wir nicht weiter viel außer Abendessen, es gab Nudeln mit Bolognese. Doch am Dienstag fuhren wir nach Stralsund in ein Ozeaneum. In diesem Ozeaneum waren viele interessante Dinge z.B. eine ausgestellte Qualle; doch es gab auch lebendige Meeres- bzw. Aquariumsbewohner  wie eine Seegurke oder viele verschiedene andere Fische. Es gab sogar eine Pinguinfütterung  bei der eine Mitarbeiterin Pinguine fütterte und uns was über Pinguine erzählte, die übrigens sehr lustig aussahen. Außerdem gab es ein Wal-Spektakel, wo man sich auf Liegen legen konnte und von der Decke hingen lebensgroße Wal-Attrappen. Zu jedem Wal wurde etwas erzählt.

Danach durften wir uns noch in der Stadt aufhalten und anschließend ging es wieder in das Shullandheim, wo es am Abend Reis mit Hühnerfrikassee gab. Am Mittwoch stand eine kleine Rundführung um das Naturschutzgebiet und die Stadt Peenmünde auf dem Programm. Ein Ranger führte uns zu verschiedenen Stationen, wo wir  anhielten und er uns verschiedene Sachen erzählte. Eine Station war ein echtes U-Boot von früher, wo man für einen Preis von 4 Euro pro Person reingehen konnte. Das U-Boot war ziemlich eng, aber spannend und interessant. Es ist das letzte noch exisitierende U-Boot dieser Klasse der größten jemals gebauten konventionellen Unterwasser-Raketenkreuzer. Danach ging die Führung am Technisch-historischen Museum zu Ende.

Dann fuhren wir zu Karls Erlebnisdorf betrieben von dem Unternehmen Karls Markt OHG. In diesem Erlebnisdorf gab es verschiedene kleine Attraktionen und viele Erdbeeren sowie eine Bonbonmanufaktur. Das Erlebnisdorf hat 2009 einen Weltrekord aufgestellt: Die meisten gesammelten Kaffeekannen (13 267). Derzeit sind es ca. 40 000. Sie lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Oschatz-Park. Somit war der Mittwoch abgeschlossen und es ging wieder zurück ins Schullandheim zum panierten Seefisch. 

Am Donnerstag fuhren wir nach dem Frühstück in den Kletterwald, wo wir nach einer kurzen Einführung losklettern durften. Es gab viele schwierige und auch spaßige Elemente. Da wären zum Beispiel der Tarzansprung und die lange Seilbahn. Nach zwei stunden Klettern war es vorbei und wir fuhren mit dem Bus nach Heringsdorf zur längsten Seebrücke in Europa mit ungefähr 508 Metern. Am Ende der Brücke befand sich sogar ein italienisches Restaurant. Danach fuhren wir zum Schullandheim, wo gegrillt wurde. Wir sahen uns den "Echo" und Fußball im Fernseher an.

Und am Freitag ging es für uns zurück in die Heimat.

Rafael Versümer 10  OS

PS. Nach den Abiturprüfungen reist Klasse 12 nach Schottland.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Schulzentrum Abschlussfahrt 10 OS