Besuch im Landtag

Besuch zur Regierungserklärung der neuen sächsischen Landesregierung im Dresdner Landtag

Am heutigen Mittwoch, 29.01.2020, morgens um 8 Uhr war es endlich soweit, Treffpunkt Mensa. Trotz klirrender Kälte hatten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassenstufe den Weg in die - noch verschlafen wirkende - Mensa gefunden.
Nach einer kurzen Belehrung über das erwünschte Verhalten im Bus, im Dresdner Straßenverkehr und im Hohen Haus des sächsischen Parlamentes konnten wir pünktlich 8:30 Uhr mit einem tollen Bus und einem noch tollerem Busfahrer gen Dresden aufbrechen.
In Dresden angekommen, stellten wir fest, dass wir ein bißchen zu früh dran waren, da es der Verkehr trotz zweispuriger Autobahn gut mit uns meinte. Also kurze Zeitabsprache und Treffpunkt benennen und schon schwärmten unsere Jugendlichen Mädchen und Jungen aus auf der Suche nach wärmenden Bäckereien, einer noch unbekannten Einkaufspassage und na klar, MC Donalds. Was für ein Schock für unsere SchülerInnen als sie feststellen mussten, dass auch Ronald Mc Donald seine Frittenbude ab und zu sanieren muss:)
Die Zeit verging wie im Flug und eh wir uns versahen, betraten wir den gläsernen Vorbau des sächsischen Parlaments. Die Elbe fest im Blick „checkten“ wir ein und wurden sehr höflich und liebenswert willkommen geheißen, von einer jungen Referentin kurz instruiert und los konnte es gehen.
Zunächst durften wir der Debatte zur Regierungserklärung live und ungeschminkt bei wohnen. Mich persönlich erinnerte das politische Schauspiel an ein Lied von Reinhard May - „die heiße Schlacht am kalten Buffet“. Warum? Weshalb? Wieso? Nun lassen wir es einfach mal so stehen. Im Anschluss wurden wir in den Vorraum und von dort in den Landespresseraum geführt. Im Reflexionsgespräch wurde deutlich, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler aus ihrer allerersten Plenardebatte viele Eindrücke und Erkenntnisse aber auch einige Fragen mitgenommen hatten. Diese galt es nun im Gespräch mit zwei sächsischen Landtagsabgeordneten wenn möglich zu stellen und quasi von Politprofis eine Antwort zu erhalten. Die Klassenstufe hatte sich im Vorfeld sehr übereinstimmend Abgeordnete der Fraktion der CDU, der AFD und der Grünen gewünscht. An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an die Abgeordneten für die Zeit und die Bereitschaft, sich den durchaus auch kritischen Fragen unseren Schülerinnen und Schülern zu stellen.
Nach knapp drei Stunden neigte sich unser Besuch dann auch dem Ende zu. Wir wurden verabschiedet, jeder nahm eine Stärkung zu sich und man merkte, hey hier ist was passiert. Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich über das Gehörte und Erlebte aus, vergleichen ihre Wahrnehmung und erkennen einen Mehrwert im Dialog mit anderen. Auf der Rückfahrt wurde dann bestimmt der eine oder andere Handyspielerekord gebrochen aber das hatten sich alle an diesem Nachmittag auch verdient. Um 15:15 Uhr endete dann unsere Exkursion zum Landtag. Am nächsten Morgen heißt es wieder Schulalltag.

Ein großes Lob an die 9. Klassenstufe für diesen aus unserer Sicht sehr gelungenen Tag. Danke für eure Aufmerksamkeit, eure Konzentration, euer Interesse und euer Durchhaltevermögen. Wir haben uns auf jeden Fall einen Namen im Landtag gemacht.
Dank auch an Kollegin Heike Matousek, ohne die das alles nicht hätte so glatt laufen können.

(Tim Uhlig)


 

Aktuelle Seite: Home Aktuelles Schulzentrum Besuch im Landtag